Programm

Donnerstag, 7. November 2019

09:30 Uhr
Ankommen und Check in
10:00 Uhr
Begrüßung
Michael Kaune, Initiator Impulse-Tage, Trainer und Coach

Block 1 – Workshops und Kurzseminare

10:30 – 11:30 Uhr
1.1. Mit der Stimme überzeugen – entdecken und entfalten Sie Ihr Stimmpotenzial
Eine trainierte Stimme und professionelles Sprechen ist in vielen Bereichen für den beruflichen Erfolg unerlässlich. Bei Präsentationen, Vorträgen, Reden oder medialen Auftritten kommt es darauf an, sicher aufzutreten und zu überzeugen. Ihre Stimme ist ein mächtiges Kommunikationsinstrument, wie heißt es so schön, der Ton macht die Musik. Bevor Ihren Zuhörern bewusst wird, was Sie sagen, hat das wie schon eine große Wirkung erzielt. Der Workshop vermittelt Ihnen spielerisch eine Abfolge von Atem-, Stimm- und Sprechübungen, die Ihnen zu einer dynamischen, ausdrucksstarken Sprechweise und einer klangvollen, durchsetzungsfähigen Stimme verhelfen. Dadurch gewinnen Ihre Worte an Glaubwürdigkeit, Sympathie und Kompetenz.
1.2. Der Weg in die Arbeitswelt der Zukunft
Wie werden und wie wollen wir in Zukunft arbeiten? Welche Kompetenzen brauchen wir, um in einer komplexen Umwelt bestehen zu können? Muss alles auf den Kopf gestellt werden, muss alles agiler, schneller, anders werden? In ihrem interaktiven Kurzseminar stellt Kerstin Sarah von Appen die New-Work-Herangehensweisen verschiedener Unternehmen vor und bietet damit individuelle Übersetzungsmöglichkeiten für die aktuellen Herausforderungen von Unternehmen, Führungskräften und Teams auf dem Weg in die Arbeitswelt der Zukunft.
1.3. Gedächtnistraining
Basis der Gedächtnistechniken zum Merken von: Zahlen, Daten, Fakten; Namen und Geschichten; Vokabeln, Fremdwörter, Fachtermini; Alltagsdingen; komplexen Strukturen und großen Datenmengen. Techniken zum Halten und Abspeichern von freien Reden ohne Notizzettel
1.4. Ladies first – Mehr Selbstdarstellung und Durchsetzungskraft für Frauen im Beruf
So können Sie den Teufelskreis aus falscher Zurückhaltung und mangelndem Erfolg aktiv durchbrechen und die eigenen Ziele jederzeit selbstbewusst verfolgen.

Block 2 – Workshops und Kurzseminare

11:45 – 12:45 Uhr
2.1. Gekonnt Kontern – unfaire Argumentation parieren
„Schlagfertigkeit: Etwas, worauf du erst 24 Stunden später kommst.“ Mark Twain
Gekonnt Kontern bedeutet Handeln: bei spitzzüngigen Bemerkungen, Angriffen, kritischen Fragen oder Einwänden. Hier zählt Schnelligkeit und Souveränität. Jederzeit die angemessenen Worte zu finden und durch überraschende Formulierungen zu beeindrucken, ist eine Kunst. Diese Kunst ist lern- und trainierbar. Ziel des Workshops ist es, das nötige kommunikative Handwerk kennen zu lernen und exemplarisch zu erproben.
2.2. Mimikresonanz®: Der Code der Mimik – was die Mimik verrät
Zu erkennen, wie sich Ihr Gegenüber fühlt und damit angemessen umzugehen ist eine der wichtigsten Fähigkeiten für den Aufbau einer guten Beziehung und für den Erfolg eines jeden Gesprächs. Signale in der Mimik zu erkennen, richtig interpretieren und so noch besser Gefühle und Wünsche des Gegenübers wahrzunehmen. Die Mimik eignet sich ideal und wie kein anderer Bereich dazu, denn sie kann das volle Spektrum unserer Emotionen abbilden. Emotionen werden, auch wenn sie unterdrückt werden, unbewusst fast immer in der Mimik gezeigt, zum Beispiel in Form von Mikroexpressionen. Ein praxisnaher Einblick zum Thema Mimikresonanz, der Mimikforschung und führt Sie ein in die Welt der Mikroexpressionen. Nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch anhand von Videoclips und Fotos.
2.3. Selbstorganisation im Büro – Das gut organisierte Büro
Unterlagen innerhalb kurzer Zeit wiederzufinden stellt eine Herausforderung dar. Lernen Sie in diesem Impulsworkshop ein kompatibles Ablagesystem für Papier und PC kennen, um Ihre Unterlagen schnell wiederzufinden. Außerdem erhalten Sie Tipps für die passende Organisation im Büro.
2.4. The struggle is real – Warum Unternehmen auch mit den besten Vertrieblern nicht mehr Umsatz machen
Es ist das Haifischbecken der Mitarbeiter-Positionen: Vertrieb/ Sales/ Akquisitionen… Keiner will es machen und die die es wollen, lassen sich königlich dafür bezahlen. Aber warum kommt dann doch selten das gewünschte Ergebnis dabei heraus? Vergleichen Sie es doch einmal mit dem Kaugummiautomaten aus Kindertagen. Sie probieren wieder und wieder den gewünschten gelben Kaugummi mit Raketen zu bekommen und sind immer wieder enttäuscht. Bis Sie keine Münzen mehr haben. Wäre es nicht sinnvoller, gezielt in den Kiosk zu spazieren, 20 Cent mehr zu bezahlen, aber den Kaugummi zu bekommen den Sie haben wollen? Das ist möglich im Vertriebshaifischbecken. Wir reden ja schließlich über Menschen und keine Bots. Menschen lassen sich ganz wunderbar motivieren, führen und belohnen. Leider beginnen die meisten Unternehmen mit dem „belohnen“. Die Motivation ist dadurch kurzfristig monetär getriggert. Aber langfristig ist der Job trotzdem nicht befriedigend. Ich erkläre Ihnen aus meiner langjährigen Praxis als Vertriebsmitarbeiterin in kleinen und großen Unternehmen, welche Stellschrauben sehr viel mehr Motivation geben als Provisionen und langfristig gute Ergebnisse bringen.
Mittagspause

Block 3 – Workshops und Kurzseminare

13:45 – 14:35 Uhr
3.1. Augen auf und beobachten, statt Augen zu und durch – Achtsamkeit und Selbstfürsorge
Was ist Achtsamkeit und wie hilft sie mir im Alltag? Wie sorge ich – bei steigenden Anforderungen und Erwartungen – gut für mich und behalte einen „kühlen“ Kopf?
Sie haben sich schon lange vorgenommen, mehr an sich zu denken und etwas für sich zu tun? Achtsamkeit könnte eine Antwort für Sie sein. Der Begriff Achtsamkeit erscheint auf vielen Titelseiten. Doch was ist das eigentlich? Was kann es bewirken und wie kann es Ihnen helfen? Im Vortrag wird es Antworten auf diese Fragen geben. Tun Sie etwas für sich!
3.2. Entdecken Sie die Geheimnisse erfolgreicher Führung!
Menschen verlassen nicht das Unternehmen. Menschen verlassen Führungskräfte. Diesen Schluss zieht das Gallup Institut regelmäßig bei der Auswertung der jährlichen Arbeitnehmerbefragung, dem Engagement Index. Wie sieht es bei Ihnen aus?
Im Zeitalter des Fachkräftemangels ist es eine zentrale Herausforderung für jede Führungskraft, die qualifizierten Beschäftigten im eigenen Bereich zu halten und attraktiv für neue Beschäftigte zu sein. Welche Faktoren sind dafür wirklich wichtig? Die Referentin zeigt auf, welche Bedingungen dazu führen, dass Menschen gern bei Ihnen arbeiten. Sie informiert über ein strukturiertes und systematisches Vorgehen zur Entwicklung einer förderlicher Unternehmenskultur. Außerdem zeigt sie auf, was Sie tun können, um Ihre Führungsarbeit zu verbessern und erfolgreicher zu machen.
3.3. Einfach & leicht – Kundengewinnung von Mensch zu Mensch nach dem ARIBA Prinzip
Stellen Sie sich einmal vor…
dass Vertrieb kein Angstwort mehr ist. Stellen Sie sich vor, dass Vertrieb Spaß macht und mit einem, für ihr Unternehmen, maßgeschneiderten Konzept auch die Basis für ein finanziell stabiles Fundament ist. Mit den gängigen Akquisemethoden ist das sicherlich schwer. Ich mache seit vielen Jahren erfolgreich Akquise und habe daraus das ARIBA Prinzip entwickelt. Es geht hier um Vertrieb von Mensch zu Mensch. Es geht um langfristige Kundenbeziehungen, Respekt, Strategie und Achtsamkeit. Es geht darum auch „leisen“ Menschen die Kundengewinnung für ihr eigenes Unternehmen zu ermöglichen.
3.4. Mental Stark. Erfolg beginnt im eigenen Kopf
Mentale Stärke ist die Fähigkeit, sich unabhängig von äußeren Bedingungen an seiner oberen Leistungsgrenze zu bewegen, schwierige Situationen zu meistern, bessere Entscheidungen zu treffen, über emotionale Balance zu verfügen und Ziele zu erreichen. Wie beeinflusst mein Mindset meinen Erfolg? Wie und warum funktionieren Mentaltechniken? Möglichkeiten und Grenzen des mentalen Trainings.

Block 4 – Workshops und Kurzseminare

14:45 – 15:35 Uhr
4.1. Gewaltfreie Kommunikation im Business
Konflikte gehören zum Alltag, überall dort, wo Menschen zusammenkommen. Sie können durchaus zu positiven Veränderungen führen, wenn sie gezielt genutzt werden. Dazu ist es nötig, sich mit den unterschiedlichen Interessen und Bedürfnissen aller Beteiligten auseinanderzusetzen. Ich zeige Ihnen eine Methode, mit der Sie Konflikte wertschätzend auflösen, damit sich die Arbeitsatmosphäre im Unternehmen verbessert und die Mitarbeiter motivierter und produktiver werden. Erfahren Sie, wie Sie praxisorientiert selbst in angespannten Situationen souverän konstruktive Gespräche führen können.
4.2. Zeitmanagement – Mehr Zeit für das Wesentliche
Aufgaben und Termine zu strukturieren und dabei den Überblick zu behalten, ist nicht immer leicht. Entwickeln Sie mit diesem Impulsworkshop ein gutes Zeitmanagement, um ihren Arbeitsalltag neu zu strukturieren.
4.3. Resilienz: besser mit psychischen Belastungen und Dauerstress umgehen
Lernen Sie hilfreiche Werkzeuge kennen, wie Sie trotz hoher Anforderungen innerlich gelassen bleiben und sich und ihre Mitarbeiter vor psychischer Überlastung schützen.
4.4. Mehr Klarheit = mehr Marke = mehr Erfolg
Was bedeutet eigentlich Marke, Strategie, Positionierung, Vision, Mission… und in was ist eine Marken DNA? Es ist das Fundament für ein Unternehmen, das alle weiteren Schritte und Entscheidungen bedeutend erleichtert. So sehr, dass die Konkurrenz zur Nebensache wird. Der Prozess eine Marke aufzubauen ist auch der des weglassen, der Klarheit, sich dessen bewusst zu werden, was im Unternehmen täglich gemacht wird und vor allem warum? Warum stehen wir morgens auf um zur Arbeit zu gehen? In diesem kurzen Workshop bekommst Du Einblicke in den Prozess und erfährst in einer Übung warum eine Marke ohne Strategie wie ein Haus ohne Fundament ist.
Kaffeepause

Block 5 – Workshops und Kurzseminare

16:00 – 16:50 Uhr
5.1. Von Wahrnehmung bis Wirklichkeit – Erfolgreiche Kommunikation von Mensch zu Mensch
Über Kommunikation und unsere Wahrnehmung. Ein unterhaltsamer Ausflug und Blick in uns selbst, über unser Denken, unsere Wahrnehmung, was unsere Sinne damit zu tun haben und warum wir uns so oft und oft so einfach täuschen lassen. Verwechseln wir Wirklichkeit vielleicht mit Wahrnehmung und können wir unseren Sinnen immer trauen?
5.2. Alles social media oder was? – Instagram, Pinterest & Co.
Inhalte folgen
5.3. vom Lampenfieber zur Auftrittslust
Menschen mit Auftrittsängsten denken oft, diese seien angeboren. Sind sie aber nicht. Sie sind vom Gehirn „gelernt“ und können auch wieder verlernt werden. Am besten geht man dazu Wege ins Unbewusste. Wie das funktioniert und welche bewussten praktischen Methoden Sie darüber hinaus noch anwenden können, um nicht nur sicher zu wirken, sondern auch innerlich sicher zu sein, dazu gibt es Informationen und praktische Anwendungen in diesem Vortrag mit Workshop-Elementen.
5.4. Umgang mit Pausen beim 24/7-Zeitgeist in der Arbeitswelt 4.0
Unsere Pausenkultur ist selten auf der Höhe der Zeit. In der modernen Arbeitswelt werden Pausen immer mehr zum Thema, für das jeder selbst die Verantwortung trägt. Darauf sind wir nicht immer vorbereitet. Aber es geht nicht ohne sie. Sie spendet nicht nur neue Kraft, sie gibt uns auch neuen Raum für frische Ideen. Doch wann ist Pause? Der Workshop gibt einen kurzen Einblick die Welt der Inneren Uhren, in Chronorhythmen und Chronotypen. Und erläutert nicht zuletzt den paradoxen Wert einer Pause.
ca. 17:00 Uhr
Ende Tag 1
17:30
„Feierabend-Impuls“ und Get Together
FI 1 Einen bewegten Arbeitsalltag
„Sitzen ist das neue Rauchen“ und der Mangel an Bewegung im Arbeitsalltag ist die häufigste Ursache für Einschränkungen in der Bewegung und/oder Schmerzen. In diesem Workshop werden Ihnen Wege aufgezeigt, wie Sie mit einfachen Mitteln in Bewegung bleiben und einen gesunden Körper & Geist erhalten.
FI 2 Gesunde Ernährung im Büro
Wie schaffen es Berufstätige, Selbständige und Unternehmer/innen sich im stressigen (Berufs-) Alltag gesund zu ernähren? Was macht Stress mit unserem Körper und Gesundheit? Wie ich selbst mit Intervallfasten zu mehr Gesundheit, Freiheit und Leichtigkeit gekommen bin. Sie bekommen in meinem Vortrag Tipps & Tricks an die Hand wie Sie unter permanenten Druck und Zeitmangel den Appetit auf Süßes und Fettes umgehen können. Wie Sie mit etwas Planung, Umsetzung und Handeln, schnelle einfache und gesunde Ernährung am Arbeitsplatz und Geschäftsreisen umsetzen können. Wer in seiner Ernährung Klarheit hat, schafft das, worum es wirklich geht: Selbstbestimmt zu handeln – und somit die eigene Gesundheit, Vitalität und Lebensqualität zu steigern.
FI 3 Meditationen für alle Fälle
Achtsamkeit ist von Augenblick zu Augenblick gegenwärtiges, nicht urteilendes Gewahrsein. Achtsamkeit entspringt dem Leben ganz natürlich. Sie kann durch Praxis gefestigt werden. Diese Praxis wird manchmal Meditation genannt. Doch Meditation ist nicht das, was Sie denken. So schrieb es Jon Kabat Zinn. Probieren Sie es aus und starten Sie in den Abend mit Meditationen im Sitzen, stehen und gehen.
18:30 – 21:00 Uhr
Imbiss und Austausch

Freitag, 8. November 2019

08:30 Uhr
Ankommen und Check in
09:00 Uhr
Begrüßung
Michael Kaune, Initiator, Trainer und Coach

Block 1 – Workshops und Kurzseminare

09:30 – 10:30 Uhr
1.1. Mit der Stimme überzeugen – entdecken und entfalten Sie Ihr Stimmpotenzial
Eine trainierte Stimme und professionelles Sprechen ist in vielen Bereichen für den beruflichen Erfolg unerlässlich. Bei Präsentationen, Vorträgen, Reden oder medialen Auftritten kommt es darauf an, sicher aufzutreten und zu überzeugen. Ihre Stimme ist ein mächtiges Kommunikationsinstrument, wie heißt es so schön, der Ton macht die Musik. Bevor Ihren Zuhörern bewusst wird, was Sie sagen, hat das wie schon eine große Wirkung erzielt. Der Workshop vermittelt Ihnen spielerisch eine Abfolge von Atem-, Stimm- und Sprechübungen, die Ihnen zu einer dynamischen, ausdrucksstarken Sprechweise und einer klangvollen, durchsetzungsfähigen Stimme verhelfen. Dadurch gewinnen Ihre Worte an Glaubwürdigkeit, Sympathie und Kompetenz.
1.2. Selbstorganisation im Büro – Das gut organisierte Büro
Unterlagen innerhalb kurzer Zeit wiederzufinden stellt eine Herausforderung dar. Lernen Sie in diesem Impulsworkshop ein kompatibles Ablagesystem für Papier und PC kennen, um Ihre Unterlagen schnell wiederzufinden. Außerdem erhalten Sie Tipps für die passende Organisation im Büro.
1.3. Mimikresonanz® Der Code der Mimik – was die Mimik verrät
Zu erkennen, wie sich Ihr Gegenüber fühlt und damit angemessen umzugehen ist eine der wichtigsten Fähigkeiten für den Aufbau einer guten Beziehung und für den Erfolg eines jeden Gesprächs. Signale in der Mimik zu erkennen, richtig interpretieren und so noch besser Gefühle und Wünsche des Gegenübers wahrzunehmen. Die Mimik eignet sich ideal und wie kein anderer Bereich dazu, denn sie kann das volle Spektrum unserer Emotionen abbilden. Emotionen werden, auch wenn sie unterdrückt werden, unbewusst fast immer in der Mimik gezeigt, zum Beispiel in Form von Mikroexpressionen. Ein praxisnaher Einblick zum Thema Mimikresonanz, der Mimikforschung und führt Sie ein in die Welt der Mikroexpressionen. Nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch anhand von Videoclips und Fotos.
1.4. So schön kann Kooperation sein
So störend es auch sein kann, wenn mein Gegenüber anders denkt und handelt, letztlich erweitert das meinen Horizont und verbessert das Produkt. Eine Stunde lang beschäftigen wir uns spielerisch mit Übungen rund um „Zusammenarbeit“ und „gemeinsam etwas entwickeln“. Wer mag, kann danach alles „heimlich“ im Arbeitsalltag anwenden…

Block 2 – Workshops und Kurzseminare

10:45 – 11:45 Uhr
2.1. Gekonnt Kontern – unfaire Argumentation parieren
„Schlagfertigkeit: Etwas, worauf du erst 24 Stunden später kommst.“ Mark Twain
Gekonnt Kontern bedeutet Handeln: bei spitzzüngigen Bemerkungen, Angriffen, kritischen Fragen oder Einwänden. Hier zählt Schnelligkeit und Souveränität. Jederzeit die angemessenen Worte zu finden und durch überraschende Formulierungen zu beeindrucken, ist eine Kunst. Diese Kunst ist lern- und trainierbar. Ziel des Workshops ist es, das nötige kommunikative Handwerk kennen zu lernen und exemplarisch zu erproben.
2.2. Der Schweinehund­führer­schein für Innovation und Produktivität
Wie Führungskräfte und Teams, die trotz Wissens und Willens gerade zäh vorankommen, Widerstände überwinden und mit mehr Freude passende Ziele erreichen.
2.3. Gedächtnistraining
Basis der Gedächtnistechniken zum Merken von: Zahlen, Daten, Fakten; Namen und Geschichten; Vokabeln, Fremdwörter, Fachtermini; Alltagsdingen; komplexen Strukturen und großen Datenmengen.
Techniken zum Halten und Abspeichern von freien Reden ohne Notizzettel
2.4. Ladies first – Mehr Selbstdarstellung und Durchsetzungskraft für Frauen im Beruf
So können Sie den Teufelskreis aus falscher Zurückhaltung und mangelndem Erfolg aktiv durchbrechen und die eigenen Ziele jederzeit selbstbewusst verfolgen.
Mittagspause

Block 3 – Workshops und Kurzseminare

12:45 – 13:35 Uhr
3.1. Mehr Klarheit = mehr Marke = mehr Erfolg
Was bedeutet eigentlich Marke, Strategie, Positionierung, Vision, Mission… und in was ist eine Marken DNA? Es ist das Fundament für ein Unternehmen, das alle weiteren Schritte und Entscheidungen bedeutend erleichtert. So sehr, dass die Konkurrenz zur Nebensache wird. Der Prozess eine Marke aufzubauen ist auch der des weglassen, der Klarheit, sich dessen bewusst zu werden, was im Unternehmen täglich gemacht wird und vor allem warum? Warum stehen wir morgens auf um zur Arbeit zu gehen? In diesem kurzen Workshop bekommst Du Einblicke in den Prozess und erfährst in einer Übung warum eine Marke ohne Strategie wie ein Haus ohne Fundament ist.
3.2. Zeitmanagement – Mehr Zeit für das Wesentliche
Aufgaben und Termine zu strukturieren und dabei den Überblick zu behalten, ist nicht immer leicht. Entwickeln Sie mit diesem Impulsworkshop ein gutes Zeitmanagement, um ihren Arbeitsalltag neu zu strukturieren.
3.3. Humor in Zeiten großer Veränderung
Humor als Navigationshilfe in stürmischen Change-Prozessen
Gerade in Phasen von Veränderung im Unternehmen kann gut dosierter Humor zum Durchhalten ermutigen. Humorvolle Kommunikation hilft Mitarbeitern eines Unternehmens sich auf Unbekanntes und Neues einzulassen. Wohldosierter Humor unterstützt in Veränderungsprozessen, und lenkt Ängste und Widerstände in produktive Bahnen. Dieser Vortrag beleuchtet die ermunternden, motivierenden Seiten von gezieltem Humoreinsatz. Der Vortrag bietet einen unterhaltsamen und nachdenklichen Einblick in das Phänomen der humorvollen Kommunikation in angespannten Zeiten. Das Publikum lernt Humor-Techniken anzuwenden und in Change-Prozessen besser einzusetzen.
3.4. Konstruktiv streiten
Konflikte gehören zum Lebensalltag. Es streiten sich zwei oder mehrere Beteiligte über unterschiedliche Themen im privaten, öffentlichen oder beruflichen Kontext. Ursachen für Konflikte können beispielsweise eine unzureichende Kommunikation, fehlende Wertschätzung, unterschiedliche Zielvorstellungen bis hin zu persönlichen Eigenheiten und strukturellen Bedingungen, sein. Bleiben die Konflikte ungelöst, erkalten und eskalieren sie zugleich und die Fronten verhärten sich. Das führt zu Anspannung und Stress.
Dieser Impulsworkshop vermittelt Ihnen die Grundlagen der fairen Gesprächsführung in Konfliktsituationen, um gemeinsam den Blick in Richtung Konfliktlösung zu wenden und die Beziehungsqualität zu verbessern.

Block 4 – Workshops und Kurzseminare

13:45 – 14:35 Uhr
4.1. Der Weg in die Arbeitswelt der Zukunft
Wie werden und wie wollen wir in Zukunft arbeiten? Welche Kompetenzen brauchen wir, um in einer komplexen Umwelt bestehen zu können? Muss alles auf den Kopf gestellt werden, muss alles agiler, schneller, anders werden? In ihrem interaktiven Kurzseminar stellt Kerstin Sarah von Appen die New-Work-Herangehensweisen verschiedener Unternehmen vor und bietet damit individuelle Übersetzungsmöglichkeiten für die aktuellen Herausforderungen von Unternehmen, Führungskräften und Teams auf dem Weg in die Arbeitswelt der Zukunft.
4.2. Storytelling, wirksam kommunizieren
Sie wollen effektiv erzählen, um zu überzeugen? Hier werden – jenseits der Heldenreise – zwei Kurzformate vorgestellt. Damit Sie mit Informationen ganzheitlich mehr bewirken.
4.3. Resilienz: besser mit psychischen Belastungen und Dauerstress umgehen
Lernen Sie hilfreiche Werkzeuge kennen, wie Sie trotz hoher Anforderungen innerlich gelassen bleiben und sich und ihre Mitarbeiter vor psychischer Überlastung schützen.
4.4. Kommunikation trifft Persönlichkeit
Persönlichkeitsmodelle in der Alltags-Kommunikation. Persönlichkeitsmodelle können helfen, sich selbst, aber auch den Gesprächspartner besser zu verstehen und so wirkungsvoller zu kommunizieren. Ein kurzer Überblick sowie Kennenlernen und Erleben von zwei einfachen und verständlichen Modellen.
Kaffeepause

Block 5 – Workshops und Kurzseminare

15:00 – 15:50 Uhr
5.1. Eine Idee bei 3-2-1-jetzt!
Nur kein Druck, es gibt eine gute Nachricht: wir sind alle kreativ. Wenn Sie Spaß daran haben, mit Ihrer Kreativität zu spielen und Ihre Komfortzone ein wenig zu erweitern, sind Sie herzlich eingeladen. Kurz vor der Panik entsteht die Magie…
5.2. Humor als Ressource im Alltag von Führungskräften
Wenn das die Lösung ist, hätte ich gern mein Problem zurück.
Wenn Sie als Chef einen Witz im Team machen, gibt es zwei Möglichkeiten, warum gelacht
wird. Entweder weil Sie witzig sind oder weil Sie eben der Chef sind. Humor haben Sie wie Ihre Körpersprache immer dabei. Manche Führungskräfte setzen das als Instrument geschickt ein, andere sind sich dessen überhaupt nicht bewusst. Passend eingesetzter Humor kann Führungskräften nutzen, um Ziele zu erreichen, für Aufmerksamkeit zu sorgen oder Stimmung zu entspannen. Die Humorexpertin Eva Ullmann kann etwas, was nicht viele Menschen können: Unterhaltsam sein und gleichzeitig ernsthaft erklären, wie Humor funktioniert. Auf den Business-Bühnen des Alltages. Verschlafen Sie als Führungskraft nicht den Humor-Trend, der längst auch in Deutschland angekommen ist. Führungskräfte erweitern ihr Repertoire zur Deeskalation und Entspannung von schwierigen Situationen oder Mitarbeitern.
5.3. Was ist „Mindfulness-Based Stress Reduction“ MBSR und wie kann es mir helfen?
In einer komplexen Welt, die sich gefühlt schneller als je zuvor dreht, sind permanentes Stressempfinden, psychische Belastungen bis hin zu körperlichen und psychischen Krankheiten mögliche Folgen.
Wie gelingt eine effektive Selbstfürsorge im beruflichen und privaten Alltag? Das von Prof. Jon Kabat Zinn entwickelte weltanschaulich neutrale und wissenschaftlich gut untersuchte Programm MBSR kann dazu einen wertvollen Beitrag leisten. Präventiv dient es der Förderung der psychischen und physischen Gesundheit. Das Gute ist: Achtsamkeit lässt sich trainieren.
5.4. Ihr bestes Selbst, Ihr starker Auftritt
Vielleicht müssen Sie eine wichtige Präsentation halten, vielleicht gehen Sie in ein Bewerbungsgespräch? Vielleicht müssen Sie ein wichtiges Gespräch führen. Das ist eine kleine Auswahl von Situationen, in denen wir uns wünschen, sicher und selbstbewusst auftreten zu können. Und tatsächlich ist das Gegenteil der Fall. Wir alle kennen Situationen wo wir aufgeregt und/ oder unsicher sind. Angst macht dumm! Aufregung verhindert, dass wir zeigen können, was wir können. Was kann ich tun, um mir trotz dem einen souveränen Auftritt zu ermöglichen?
In einem Kurzvortrag erläutert die Referentin, wie Sie mit unauffälligen körperlichen Übungen Ihr Selbstvertrauen und den Glauben an sich selbst stärken und dadurch auch für Ihre Gesprächspartner, Ihrer Zuhörerschaft einen überzeugenden Eindruck machen können. Es geht in dem Vortrag um Körpersprache. Und zwar darum, was Ihr Körper zu Ihnen „spricht“. Erfahren Sie, was Ihr Körper vermittelt und wie Sie diese Botschaften gezielt beeinflussen können. Ziel ist es, dass Sie Ihr bestes Selbst zeigen können und nicht durch Aufregung daran gehindert werden, Sie selbst zu sein.
ca. 16:00 Uhr
Ende Tag 2

(aktueller Stand: Februar 2019, Änderungen vorbehalten)